Monster Truck

Phädra

MOTHER loves SON // SON loves MOTHER // She wants him and no other // SON says NO to show his dick // That's what makes his MOTHER sick // MOTHER says bye and rips her tummy // SON dies car crash, last word MOMMY!

Monster Truck begeben sich in die Untiefen verbotener Liebe, kindlicher Splatterfantasien und familiärer Abhängigkeitsverhältnisse: Im Setting eines 80er-Jahre-Horrorfilms und inspiriert durch die #metoo Debatte erzählen sie ihre eigene Version des Liebes- und Rachemythos mit schauerlichem Ausgang.

MIT Paul Hoffmann-Wellenhof, Paul Ridder, Lucy Wilke REGIE Monster Truck DRAMATURGIE Kris Merken SOUND Alice Ferl SPECIAL EFFECTS Stine Hertel TECHNISCHE LEITUNG Joscha Eckert REGIEASSISTENZ Chiara Kastner PRODUKTIONSLEITUNG ehrliche arbeit - freies Kulturbüro

Eine Produktion von Monster Truck in Koproduktion mit Münchner Kammerspiele, Forum Freies Theater Düsseldorf und SOPHIENSÆLE. Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und den Fonds Darstellende Künste e.V.